Floh- und Trödelmärkte in Hamburg

Floh- und Trödelmärkte in Hamburg

In Hamburg haben Floh- und Trödelmärkte immer Saison. In der Freien- und Hansestadt finden zu jeder Jahreszeit regelmäßig unzählige Märkte in den sieben Bezirken und 104 Stadtteilen statt.

Trödelmarkt immer ein Erlebnis

Trödelmarkt immer ein Erlebnis


Hochburg des Zuzugs und des Trödels 

Die beliebte Freie- und Hansestadt Hamburg hat sich zur Hochburg des Trödelns entwickelt. In keiner anderen Stadt gibt es mehr regelmäßige und einmalige Flohmärkte. Sicher liegt das an dem großen Zuwachs, den die Stadt erlebt. Die Stadtplanung hat sich vorgenommen durchschnittlich 6.000 neue Wohnungen jährlich zu schaffen, damit der großen Nachfrage nach Wohnraum einigermaßen gerecht gekommen werden kann. Hamburg wächst und es wird hier häufig ein-, aus- und umgezogen. Das führt nebenbei auch immer dazu, dass man ausmistet und ein paar seiner sieben Sachen auf den Flohmarkt trägt.

Die Sache mit dem Flohdom

Seit einiger Zeit hat sich der Begriff “Flohdom” verbreitet. Die Wortschöpfung spielt auf den Hamburger Dom, dem größten Jahrmarkt im Norden, an. Wer nun nach einem bestimmten Flohmarkt in Hamburg sucht, ist schlecht beraten, wenn er nach “Flohdom” Ausschau hält, da ihm gleich eine ganze Reihe an Möglichkeiten angegeben wird. Besser lässt man den Dom Dom sein und an seinem Platz stehen (das ist das Heiligengeistfeld). Bei der Suche nach dem gemeinten Flohmarkt schaut man besser nach dem Namen des Stadtteils oder Platzes, an dem er stattfindet.

Bücherflohmärkte ein Erlebnis

Bücherflohmärkte ein Erlebnis


Wie der Floh auf den Markt kam

Ob von privat an privat oder professionell: Auf den Hamburger Flohmärkten wechseln gebrauchte Dinge aus Omas Porzellankiste, dem alten Discokeller von Papa und aus den Kinderzimmern der Stadt schnell ihre Besitzer.

Entstanden ist der Name „Flohmarkt“ angeblich aus der mittelalterlichen Sitte, dass dem Volk Kleider aus den adeligen Herrenhäusern zum Handel zur Verfügung gestellt wurde. Beim Wechsel der Besitzer wanderten auch die Flöhe von Träger zu Träger weiter.

Themen von A bis Z

Besonders beliebt sind so genannte Themen-Flohmärkte, auf denen Sachen rund um ein spezielles Gebiet angeboten werden. Märkte „Rund ums Kind“ sind natürlich bei Familien sehr beliebt. Die Nachtflohmärkte ziehen vor allem junge Erwachsene an und die Schallplattenmärkte Musikfreunde jeder Altersklasse. Der Hamburger Fischmarkt – auf dem natürlich nicht nur Fisch verkauft wird – ist eine Sehenswürdigkeit und gehört in jede Hamburger Vita. Touristen und Besucher sollten sich den auch nicht entgehen lassen.

Trödeln verbindet

Neben dem besonderen Einkaufserlebnis ist das Trödeln auf den Hamburger Flohmärkten auch immer ein soziales Happening. Man trifft sich fern ab des Alltags bei alten und antiken Sachen um über Vergangene zu sprechen und die aktuellsten Neuigkeiten auszutauschen.

Wichtiger Hinweis: Die Beiträge über die Floh- und Trödelmärkte in Hamburg wurde alle mit Sorgfalt nach den vorliegenden Informationen erstellt. Etwaige Änderungen über die Inhalte, die Termine und Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den offiziellen und aktuellen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Für Terminverschiebungen und Absagen kann keine Haftung übernommen und Gewähr geleistet werden.